Wir bauen eine H0-/H0e-Clubanlage!

Lange Jahre haben wir den Schwerpunkt auf unsere Module gelegt. Bei allen Vorteilen haben sie aber auch ein Manko: Es fehlt ihnen an der rechten Tiefe. Deshalb haben wir uns an den Bau einer Vereinsanlage im Clubheim begeben, die mit einem Meter deutlich tiefer ist als unsere Module. Und auch eine leichte Steigung wird die Strecke aufweisen - auch etwas, was bei Modulen fast ausgeschlossen ist.

Nach ausgiebiger Beratung haben wir uns für folgende Parameter entschlossen:

Schwerpunkt ist eine etwa acht Meter lange, zweigleisige und elektrifizierte H0-Paradestrecke, die in geringer Steigung und leicht geschwungen unseren Hauptraum von einem Ende zum anderen durchquert. In den Nachbarräumen befinden sich der Schattenbahnhof (links) bzw. eine Wendel (rechts). Aus der Hauptstrecke fädelt sich eine Nebenstrecke aus, die mit einem Modulanschluss für eingleisige Nebenbahn-Module endet.

Unterhalb und etwas gewundender fährt eine H0e-Schmalspurbahn. Sie bekommt einen kleinen Zwischenbahnhof, um hier Züge kreuzen lassen zu können, und einen Endbahnhof. Besonders der Zwischenbahnhof wird bewusst klein gehalten, denn auch bei der Schmalspur soll das Streckenfahren im Vordergrund stehen.

Die Schmalspurstrecke wird zwei Modulanschlüsse haben.

Verfolgen Sie den Anlagenbau mit den folgenden Bildern!

Teil 1: Rahmenbau (ab Juni 2013)

Teil 2: Wanddurchbrüche (September / Oktober 2014)

Teil 3: Trassenbretthalter (September / Oktober 2014)

Teil 4: Wendel samt Umhausung (seit November 2014)

Teil 5: Erste Testfahrten und Testen von Digital-Komponenten (Juni 2015)

Teil 6: Verlegen der H0e-Gleise (September 2015)

Teil 7: Nebenraum (Dezember 2015, ergänzt März und September 2016)

Teil 8: Gleise verlegen im Hauptraum (Frühjahr 2016, ergänzt September 2016)

Zwischenstand Winter 2016/2017: Eine Reise aus Lokführersicht unter anderem über die Clubanlage können Sie auf Youtube sehen.